Die Geschichte zum Zielbegleiter

Mein Name ist Jürgen Braun. Ich bin 1965 geboren und habe nach der Mittleren Reife eine Ausbildung zum Gipser gemacht. Nach 2 Jahren als Geselle war mir das zu wenig. Ich beschloss mich Selbständig zu machen. Jedoch nicht als Gipser sondern als Musiker, da das meine große Leidenschaft ist. Ich arbeitete zum einen als Dozent und zum anderen als Live-Musiker.

Konzert mit Lorenzo Petrocca

Durch die Weiterentwicklung von digitaler Musik, dem Internet und die Einführung des Euros, hatte ich das Gefühl ich renne den Gagen und Auftritten immer hinterher.

Selbständig oder Angestellt


Nach 20 Jahren war ein 16 bis 18 Stundentag normal.
Finanziell, körperlich und seelisch war ich am Ende. Ein Insolvenzverfahren konnte ich abwenden. Ich war pleite und suchte nach neuen Möglichkeiten Geld zu verdienen, um meine Schulden zu begleichen. Selbst die Option in einem Angestelltenverhältnis zu arbeiten lag auf dem Tisch. Nach den ersten Vorstellungsgesprächen und der Besuch beim Arbeitsamt war mir eins klar um die Verantwortung für mein Leben weiterhin zu übernehmen und als kreativer Mensch zu arbeiten muss ich Selbständig bleiben.

Ich versuchte, neben meiner Tätigkeit als Dozent, verschiedene Möglichkeiten an Geld zu kommen. Alle waren kurzfristig und ich konnte kein regelmäßiges Einkommen aufbauen. Ich war verzweifelt und fühlte mich wie ein Versager und als Musiker gescheitert und das mit 42 Jahren.

Ja, ich erinnere mich noch gut das, das morgendliche Aufstehen mir Angst bereitet. Ich bekam meinen Alltag nicht mehr unter Kontrolle alles was ich tat hatte keinen Sinn. Das Leben war schwer, hart ohne ein Ziel. Ich lebte nicht mehr, sondern ich funktionierte nur noch allerdings wie eine alte Schrottkarre die bald den Geist aufgibt.

Doch sobald ich meine Gitarre in die Hand nahm waren all die Sorgen nicht mehr so schwer und ich hatte das Gefühl eine innere Stimme damit zu wecken die sagte :

Jürgen steh auf… es geht weiter … gib nicht auf !

Es dauerte noch eine Weile bis ich diese Stimme verstand und ihr folgen konnte. Zu dieser Zeit begann ich wieder zu lesen. Bücher die etwas mit dem „Sinn des Lebens“, Erfolg, Zielen usw. zu tun hatten. Diese Bücher halfen mir klar zu werden in welcher Situation ich mich befand.
Da ich schon längere Zeit Kunde in einem Verbrauchernetzwerk bin, bei dem die Möglichkeit besteht, mit Coachs und Trainern der Spitzenklasse zu arbeiten entschied ich eine „Neustart“ meines Lebens zu machen.

Das klingt gut und ich kann mich noch sehr gut an dieses Gefühl erinnern.

Die beste Entscheidung

Ich beschloss alles was der Vergangenheit angehörte anzunehmen und konzentrierte mich auf das „JETZT“ und meine Zukunft. Ich erarbeitete mir einen Lebensplan für die nächsten Jahre und bildete mich bei verschiedenen Trainer weiter. Darunter Jörg Löhr, Boris Grundl und Slatco Sterzenbach. Was mich besonders begeisterte und faszinierte ist NLP (Neurolinguistisches Programmieren) und so begann ich an der Fresh-Academy eine Ausbildung. Ich setze viel  um und begann als Berater zu arbeiten. Am Anfang  für Musiker und Bands doch stellte ich sehr schnell fest das hinter Erfolg eine Struktur steht und diese, bei jedem der bereit ist für Veränderung funktioniert. Ich wurde Buchautor und unterhielt einen Blog für Musiker. Die Erfolge gaben mir recht.

Der Zielbegleiter

Der Zielbegleiter

Nach kurzer Zeit entstand der Name ZIELBEGLEITER.  Ich möchte jeden Tag die Welt, in der wir alle leben und miteinander verbunden sind, ein kleinwenig besser machen.

Meine Arbeit richtet sich an Menschen die mit ihren Produkten und Dienstleistungen einen Weg suchen erfolgreich zu sein, mit Begeisterung morgens aus dem Bett springen, dankbar sind und Spaß haben.

Mir ist klar geworden, dass nur einer für mein Leben und für meine jetzige Situation verantwortlich … ICH. Als ich das erkannte und mich von vielen Erwartungen, die andere Menschen an mich hatten löste, begann MEIN Leben.

Ich freue mich all mein Wissen, Denken und Erfahrungen an meine Kunden weiter zugeben.

Ihr Zielbegleiter